(c) Ingo Kutsche

„Ich habe selten ein Rennen mit soviel Mühe zum Detail erlebt!“, schrieb Triathlon-Profi Horst Reichel nach dem EBERL Chiemsee Triathlon auf seinem Social Media Kanal. Zahlreiche Sportler gaben dem Organisationsteam im Rahmen einer Umfrage eine Ähnliche Rückmeldung. „Das freut uns natürlich und wir arbeiten bereits jetzt daran diesen Anspruch an DAS RENNEN 2019 erneut zu erfüllen!“, sagt Renndirektor Tom Mayerhöfer. Wer sich am 29. und 30. Juni 2019 selbst von der einmaligen Atmosphäre des EBERL Chiemsee Triathlon überzeugen will, der kann sich ab 16. August anmelden.

Auch 2020 wird am perfekten Rennen gearbeitet

An Details will das Organisations-Team natürlich weiterarbeiten. „Wir haben bewusst Feedback gesucht und haben dabei einige Anregungen für Optimierungen notiert, die wir in den nächsten Monaten angehen werden.“, betont Renndirektorin Christine Waitz. 

Dabei bleibt das Erfolgsrezept aus den letzten Jahren bestehen: Der EBERL Chiemsee Triathlon bietet Einsteigern am Samstag den Volkstriathlon. Am Sonntag startet die bunte Mischung aus Profitriathleten, Hobbyathleten und Neulingen über die Kurz- und Mitteldistanz. Auch Gehörlose und Paratriathleten werden sich dann wieder unter die Sportlermassen mischen. 

Fast 1.200 Triathleten waren es 2018. Das macht DAS RENNEN nicht nur zu einem der beliebtesten Triathlons in Bayern und Deutschland, die zahlreichen Gehörlosen- und Paratriathleten machen den EBERL Chiemsee Triathlon zum größten Sportevent für Menschen mit Behinderung. „Das ist schon etwas ganz besonderes!“, betonte Olympionikin Ricarda Lisk nach ihrem Start in einer Promi-Staffel in diesem Jahr.

Die Anmeldung für alle Strecken und Wertungen ist ab 16. August geöffnet.